Fallout 4: Automatron im Test | DLC Review

Von L1naGr33n am 22.03.2016 0

Heute wurde der Wecker extra früher gestellt um für euch einen kurz Blick in Fallout 4 Atomatron zuwerfen.

Wir spielen die erste Mission und bauen uns eine Roboter-Werkbank - da wir diesen Beitrag Spoilerfrei halten wollen, werde ich nicht zu sehr auf Details der Mission eingehen.

[Sobald das DLC durchgespielt wurde erhaltet ihr eine komplette Bewertung mit Pro & Contra]

 

Automatron - Download und Installation (PS4)

Erste Amtshandlung - Playstation an, Playstore öffnen und dank Seasonpass direkt den Download für Automatron starten.

Während des Downloads und der Installation schnell für die Arbeit fertig machen, damit genug Zeit bleibt um zu spielen.

Nach der Installation gibt es nun auch im Spielmenü Addons einen Eintrag Automatron - dieser dient also einfach nur zur Information, welche DLCs man installiert hat.

Ich lade einfach meinen letzen Spielstand und bin gespannt was passiert.

 

Mechanische Bedrohung

Die neue Quest rund um den Mechanist startet direkt nach dem Laden - man soll als erstes einen Radiosender anhören.

Das machen wir auch direkt. Eine Karawane ist in Schwierigkeiten und wird von Robotern angegriffen. Wir eilen zur Hilfe :)

Nachdem wir ein paar Roboter zerstört haben können wir uns mit dem Roboter Ada unterhalten, dieser gehörte dem Karawanenführer Jackson.

Wir sammeln noch fix alle Reste der Roboter ein und kehren dann erstmal in eine unserer Siedlungen zurück.

 

Roboter-Werkbank

Als nächstes baue ich erstmal die Roboter-Werkbank. Hier kann ich entweder einen komplett neuen Roboter bauen - oder Ada modifizieren.

Da ich leider grad nicht so viel Zeit habe, aber es für euch testen möchte, entscheide ich mich dazu nur Ada zu modifizieren.

In der Roboter-Werkbank habt ihr die Möglichkeit folgende Teile des Roboters zu ändern:

  • Kopf
  • Torso
  • Linker Arm
  • Rechter Arm
  • Beine
  • Farbe

 

Es gibt unter jedem Punkt dann die Möglickeit (je nach dem was man gesammelt hat) verschiedene Roboterteile auszuwählen und an den Roboter zu bauen.

Wir verpassen Ada ein Scharfschützenlaser, bessere Beine und eine Olivgrüne Lackierung.

Über die Steuerung lässt sich der Roboter drehen und auch die Kamera kann geändert werden, so dass man 2 mal näher zoomen kann.

 

Fazit

Das was ich in den 15-20 Minuten gesehen habe gefällt mir bisher sehr gut und ich freu mich schon darauf, mehr Roboter zu zerstören um bessere Teile zu bekommen.
Als nächstes werde ich mir dann einen eignene Roboter bauen, am liebsten mit einem Aggressotron-Kopf :)

Habt ihr euch das DLC geholt? Was haltet ihr davon?

 

Bye, L1na



;;
Powered by IISpeed - Google PageSpeed optimization for Microsoft IIS and ASP.NET